Waldheim Schlagstein


Stadt Heimbach

Zugfahrt bis Heimbach / ca. 16 kmburgheimbach

Mit der Rurtalbahn gelangt man nach ca 13 Minuten fahrt in den Luftkurort Heimbach. In und um Heimbach gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten die zu einem Tagesausflug einladen.

 

 

Sehenswürdigkeiten in Heimbach

Abtei Mariawald

Die Geschichte der Abtei Mariawald wurzelt in der Aufstellung einer Pietà im Wald bei Heimbach. mariawald1470kaufte der Heimbacher Strohdachdecker Heinrich Fluitter eine Pietà und stellte sie in einem hohlen Baumstamm zur Verehrung auf. Dieser Platz erwies sich jedoch als zu einsam, sodass Fluitter eine hölzerne Kapelle an einer Wegkreuzung baute und die Pietà dort aufstellte. Als immer mehr Pilger zur Pietà kamen, baute sich Fluitter eine Zelle an die Kapelle an und betreute von dort aus bis zu seinem Tod die Pilgerstätte.

 

Burg Hengebach

Die Hofräume, Wehrgang und Burgfried sind ganzjährig kostenlos zugänglich.

Auf der abends beleuchteten Burg finden ganzjährig kulturelle und volkstümliche Veranstaltungen statt. Diese finden sich im Veranstaltungskalender der Stadt Heimbach unter Kunst und Kultur.

heimbach_kirchePfarrkirche St. Clemens

Die St. Clemens Kirche mit ihrer unvergleichlichen barocken Atmosphäre hat bis heute nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. In der Stille und Beschaulichkeit kommen auch Kunstkenner in den Genuss von sakralen Kunstschätzen.

Kraftwerk Heimbach

Das Kraftwerk Heimbach liegt in Heimbach in der Nordeifel und wurde 1905 in Betrieb genommen. Das Wasserkraftwerk bezieht sein Wasser aus der Urfttalsperre über den Kermeterstollen, der 110 m oberhalb des Kraftwerkes in zwei Druckrohre übergeht.

Das Elektrizitätswerk ist bis heute in Betrieb. Die ursprüngliche Ausrüstung mit acht Francis-Turbinen, die jeweils einen eigenen Generator zu 1.500 Kilowatt antrieben, war fast 70 Jahre in Betrieb. Die Turbinen wurden 1975 außer Betrieb genommen und durch zwei neue Maschinen mit höherem Wirkungsgrad ersetzt. Seitdem hat die Anlage eine Installierte Leistung von 16.000 Kilowatt zur Abdeckung von Spitzenlast. Von den alten Maschinen sind noch einige an Ort und Stelle verblieben, da die neuen Stromerzeuger deutlich weniger Platz beanspruchen.

Labyrinth Heimbachlab2_1181134856

Am Haus des Gastes
Erstes begehbare Pflasterlabyrinth in der Eifel
Art: gotisch (Chartres)
Durchmesser: 14 m
Bau. 2006 Arge Labyrinth-Heimbach und Stadt Heimbach
Zugänglich: immer
Besonderes: Fingerlabyrinth für gehbehinderte Menschen und Kinder

Nationalpark-Tor

Das Nationalpark-Tor mit Informationsschaltern für Besucher und Urlaubsgäste bietet unter anderem eine permanente Ausstellung mit dem Schwerpunkt "Wildkatze" an.

Sie erhalten Informationsmaterial rund um den Nationalpark und können eine Unterkunft buchen.

Die Infoschalter und die Ausstellung sind barrierefrei für alle Besucher erreichbar in der Zeit zwischen 10 und 17 Uhr an allen Tagen der Woche.

Wasser-Info-Zentrum

Das Wasser in der Natur und Umwelt, in der menschlichen Nutzung von den Römern bis heute, in der Kunst und im Kindersoiel wird in zahlreichen wasserdurchflossenen Modellen und vom Besucher steuerbaren Installationen dargestellt.

Eine gläserne Wasserleitung führt Sie durch das Haus.

kraftwerkheimbach

 

Links:

Stadt Heimbach | Wasser Info Zentrum | Abtei Mariawald